Leise Ventilatoren

Jeder kennt das unangenehme Gefühl von trockener Hitze und auch jeder weiß wie schlecht das für den Kreislauf sein kann und wie wahnsinnig schwierig es werden kann den Alltag zu bewältigen, wenn man mit nahezu tropischen Temperaturen zu kämpfen hat. Diese Probleme entstehen vor allem in den letzten Jahren immer häufiger im Sommer. Es ist grade bei Temperaturen oberhalb von 30 Grad vollkommen normal, dass man lieber im Pool oder im Haus entspannt, anstatt sich draußen im Freien in irgendeiner Art und Weise anstrengen zu müssen.

Ventilatoren sind an dieser Stelle natürlich extrem hilfreich, doch leider haben die praktischen Alltagshelfer in der Regel auch einen entscheidenden Nachteil. Nicht selten sind Ventilatoren extrem laut und stören somit den Hausfrieden. In ganz problematischen Fällen machen die Ventilatoren sogar die Haustiere verrückt, da das Geräusch so laut und dauerhaft ist, dass die Tiere den Ventilator zunächst als eine Bedrohung wahrnehmen. Einen wirklich leisen Ventilator zu kaufen ist in diesem Fall also die beste Lösung.

Das Wichtigste zu leisen Ventilatoren in Kürze:

  • Ein leiser Ventilator sollte immer in der Lage sein die gleiche Leistung zu bringen, wie ein normaler lauterer Ventilator, denn sonst könnte die Anschaffung umsonst gewesen sein.
  • Nicht alle Ventilatoren sind gleich, man sollte also unbedingt wissen, welche Art von Ventilator man im Haus haben möchte.
  • Besitzt man Haustiere, so sollte der Ventilator keine Gefahr für das Tier sein, eine gute Abdeckung ist also essentiell.
  • Der Verbrauch des Ventilators darf nicht vergessen werden, denn schnell kann ein Ventilator sonst im Laufe des Sommers sehr teuer werden, obwohl das Modell beim Kauf zunächst sehr preiswert erschien.

Unterschiedliche Ventilatoren mit unterschiedlicher Lautstärke

Es gibt viele verschiedene Ventilatoren, welche auf dem Markt in den unterschiedlichsten Variationen verfügbar sind. Das macht den Kauf oftmals unnötig kompliziert. Daher ist es sinnvoll die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Arten von Ventilatoren zu kennen.

Deckenventilatoren – Der Trend aus den USA

In Amerika und anderen Orten anderen Ländern sind Deckenventilatoren absolut keine Seltenheit. Ein Deckenventilator in Haus oder Wohnung gehört hier teilweise schon fast zum Standard. In Deutschland, sowie in Österreich und der Schweiz herrschen allerdings meist so humane Temperaturen, dass fast niemand beim Hausbau direkt daran denkt einen Deckenventilator anzubringen. Bei späteren Renovierungsaktionen ist das Einbauen von einem Deckenventilator dann oftmals ein wenig zu umständlich.
Auf keinen Fall bedeutet das, dass man die Leistung und Wirkung eines Deckenventilators unterschätzen sollte. Ist dieser richtig angebracht, so wird die Wohnung meist unauffällig und sogar fast geräuschlos gekühlt und das völlig ohne wichtige Wohnfläche mit einem Ventilator zu besetzen. Wer also aktuell darüber nachdenkt Haus oder Wohnung auf- oder umzubauen, der sollte sich auf jeden Fall den oder anderen Gedanken zu diesem Thema machen. Das gilt vor allem dann, wenn man sich die Temperaturen in den letzten Sommern anschaut, welche durchaus als tropisch zu bezeichnen sind.

Tischventilatoren – Kleine Ventilatoren für überall

Der Tischventilator ist eine der kleinsten Arten von Ventilatoren. Aus diesem Grund sind Tischventilatoren oftmals auch von Natur aus sehr leise. Verwendet werden sie meistens am Schreibtisch oder an anderen Arbeitsplätzen, um einen sehr kleinen Bereich direkt und effektiv zu kühlen. Wer einen ganzen Raum kühlen möchte, der ist mit einem solchen Modell leider nicht bedient. Für kleinere Stellen jedoch reicht der Tischventilator in der Regel aus und ist zudem sogar extrem preisgünstig im Vergleich zu den großen Varianten.

Handventilatoren – Kleine Lösungen für Unterwegs

Noch ein wenig kleiner als der Tischventilator ist der sogenannte Handventilator. Diese lassen sich oftmals in kleinen Geschäften, sowie in Souvenirshops in heißen Ländern finden. Im Sommer ist es schwer einen Laden aufzufinden, der nicht mindestens ein Modell an der Kasse ausstellt. Die Lautstärke der mobilen Helfer ist meist höher als sie sein müsste, allerdings ist es auch selten, dass ein Handventilator an einem Ort verwendet wird, an dem die Lautstärke wirklich eine wichtige Rolle spielt.

Standventilatoren – Der Standard in deutschen Haushalten

Praktisch jeder hat schon mindestens einmal einen klassischen Standventilator gesehen. Diese sind aus gutem Grund so weit verbreitet. Mit einem Oszillationswinkel von meist 90 – 180 Grad und drei Rotoren, sowie einer Sicherheitsabdeckung für die Rotoren, lassen diese einfachen und meist auch recht günstigen Modelle nur wenig zu wünschen übrig. Modernere Varianten sind in der Regel schon eher auf eine geringere Lautstärke optimiert und mit Fernbedienungen und voreingestellten Programmen kann der Ventilator durchaus auch im Schlafzimmer verwendet werden.

Turmventilatoren – Moderne Alternativen mit geringer Lautstärke

Während der klassische Standventilator ein wirklich zeitloser Klassiker geworden ist, welcher für viele unübertroffen bleibt, gewinnt der Turmventilator immer mehr an Aufmerksamkeit. Das hat auch einige gute Gründe, denn tatsächlich ist der Turmventilator eine deutlich besser optimierte Variante, welche preistechnisch oftmals nur geringfügige Unterschiede aufweist.
In Sachen Design sind Turmventilatoren dem einfachen Standventilator auf jeden Fall deutlich überlegen, denn hier hat man meist einen schwarzen oder weißen rechteckigen Pfahl, welcher sich deutlich besser in die Einrichtung integrieren lässt als ein Standventilator.
Auch die Lautstärke eines Turmventilators ist oftmals sehr viel besser optimiert, wodurch Turmventilatoren die ganz klaren Sieger sind, wenn es darum geht ein leiser Ventilator zu sein. Mit dem modernen Design und der Optimierung der Betriebslautstärke kommen in vielen Fällen auch tolle Zusatzfunktionen, wie unterschiedliche Programme, Luftreinigung, LEDs und Sleep-Timer dazu. Diese Funktionen sind natürlich immer auch mit einem gewissen Aufpreis verbunden. Wer allerdings bereit ist diesen zu verkraften, der sollte definitiv zu einem Turmventilator mit seinen neuartigen Zusatzfunktionen greifen, denn diese machen das Leben im Sommer definitiv um ein Vielfaches leichter.

10 leise Ventilatoren in der Übersicht

Honeywell HAT-900E

Der Honeywell HAT-900E ist einer der leiseren Tischventilatoren auf dem Markt. Wie üblich für die meisten Tischventilatoren ist auch dieses Modell in der Anschaffung recht kostengünstig und kann problemlos mehrfach gekauft werden, um zum Beispiel alle Schreibtische in einem Großraumbüro zu kühlen. Auch für den privaten Schreibtisch ist dieses Modell sehr gut geeignet und erlaubt ein vergleichsweise störungsfreies Arbeiten. Mit dem geringen Preis kommen natürlich auch vergleichsweise wenige Zusatzfunktionen. Es handelt sich also wirklich nur um einen einfachen Ventilator, welcher den Schreibtisch kühlt.

Angebot
Honeywell HT-900E Tischventilatoren, Schwarz *
  • Kraftvoller und geräuscharmer Turbo-Ventilator, schwarz
  • für Wandmontage geeignet, groβer Schwenkbereich
  • Flügeldurchmesser: 18 cm, 3 Schaltstufen

Rowenta VU5640

Die Marke Rowenta bringt einen schönen klassischen Standventilator daher, welcher vor allem damit wirbt, dass er den Raum besonders leise kühlt. Mit einer Lautstärke von etwa 45 Dezibel kann hier auch ganz klar gesagt sein, dass es sich um Modell handelt, welches durchaus im Schlafzimmer platziert werden kann. Mit vier Geschwindigkeitsstufen und einem Turboschalter, sowie einem Schlafmodus-Schalter ist das Modell ganz eindeutig für viele Situationen im Sommeralltag gut geeignet. Dank einfachem Design und entsprechend nicht sonderlich hohem Gewicht kann der Ventilator auch immer nach Bedarf umgestellt werden, wenn er mal in einem anderen Raum gebraucht werden sollte.

Rowenta VU5640 Standventilator Turbo Silence Extreme | 4 Geschwindigkeitsstufen | Nachtmodus |... *
  • Nachtmodus mit 45 dB(A) – leiser als das Murmeln eines Baches – für einen ungestörten Schlaf
  • Leistungsstarker Luftstrom für ein direktes Frischegefühl
  • Bis zu 80 m³/Min. Luftzirkulation dank 5 Propellern und Turbostufe

Brandson Turmventilator

Die Marke Brandson zeigt mit diesem Turmventilator, dass der technische Fortschritt bei der Herstellung von Ventilatoren auf keinen Fall zu unterschätzen ist. Zunächst verfügt das Modell über 3 Geschwindigkeitsmodi, welche frei einstellbar sind. Auch die Oszillation weicht schon vom Standard ab, denn neben der Möglichkeit den Ventilator nur horizontal zu drehen, gibt es hier die Möglichkeit das Modell um 10 Grad nach oben zu neigen, wodurch die Belüftung ein ganz neues Erlebnis wird.
Dies sind allerdings keineswegs die einzigen Vorteile des Brandson Turmventilator. Der leise Ventilator bietet zudem auch 4 unterschiedliche Belüftungsprogramme, welche an besondere Situationen oder Gewohnheiten angepasst sind. So gibt es neben dem Schlafmodus, welcher die Ventilation nach und nach reduziert, unter anderem auch einen Naturmodus, bei dem die Ventilation ständig wechselt, um ein möglichst natürliches Windgefühl zu imitieren. Dank der Fernbedienung ist die Bedienung zudem auch stark vereinfacht.

Brandson - Turmventilator mit Fernbedienung 108 cm - Ventilator 10 Grad neigbar - mobiler Lüfter -... *
  • Der große Towerventilator bläst die Sommerhitze hinfort! Mit seinem leistungsstarken 45 W Motor sorgt er für einen erfrischend...
  • Am großen LED-Display steuern Sie alle Funktionen: die 3 Geschwindigkeitsstufen (LOW, MEDIUM, HIGH), 4 Belüftungs-Modi (Normal,...
  • 4 Betriebsmodi (Normal, Natural, Sleep, Kind): Im „Sleep-Modus“ senkt der Ventilator die Geschwindigkeit stufenweise herab und...

Ezsmart Turmventilator

Der Ezsmart Turmventilator zeigt direkt schon mit dem Design, dass Innovation hier großgeschrieben wird. Auch hier ist ein Timer verbaut, welcher es erlaubt den Ventilator nach einer gewissen Zeit automatisch auszuschalten. Der extra leise Ventilator arbeitet mit einer neuen Ventilatortechnologie, welche so erstmals von der Firma Dyson verwendet wurde. Im Gegensatz zum Modell von Dyson ist dieser Ventilator allerdings deutlich günstiger in der Anschaffung. Leider muss dafür aber auch gesagt sein, dass der Ventilator nicht so hochwertig verarbeitet ist, wie die deutlich teureren Modelle von Dyson.

EZSMART Turmventilator Leise mit Fernbedienung, 60CM 80° Oszillierender Ventilator, Berührbarer,... *
  • [8H-Timer & Energieeinsparung] - Der schaufellose Lüfter verbraucht weniger Strom als normale elektrische Ventilator. Er verfügt...
  • [80° oszillierend & Fernbedienung] - Mit seinem breiten 80° oszillierenden Design bietet der leise Turmventilator eine breite...
  • [Super leise und sicher für Kinder] - Desktop-Ventilator ohne Klingen, die die Luft zerhacken, bedeutet einen gleichmäßigen...

Princess 350000 Turmventilator

Der Princess 350000 Turmventilator ist wie viele Turmventilatoren auf dem Markt ebenfalls sehr auf eine geringe Lautstärke optimiert und ermöglicht somit ein unauffälliges Lüften der Wohnung. Mit 54 Dezibel ist der Ventilator zwar nicht so leise, wie manch anderes Modell auf dem Markt, allerdings kann dieser Wert durchaus unterschritten werden, indem die verschiedenen Lüftermodi verwendet werden. Neben dem modernen Design und den verschiedenen Lüftermodi ist hier allerdings vor allem eine Funktion im Vorderund, denn das Modell von Princess ist der erste smarte Ventilator auf dieser Liste.
Das bedeutet, dass der leise Princess Turmventilator sowohl mit einer eigenen App kontrolliert werden kann, als auch über Sprachsteuerung wie Alexa und Google Smart Home. Wer also keine Lust mehr hat ständig mit einer verlorenen Fernbedienung zu kämpfen, für den ist das Modell 350000 von Princess perfekt geeignet.

Angebot
Princess 350000 oszillierender Turmventilator, kompatibel mit Alexa und Smart Home Pro, 103 cm... *
  • Princess Turmventilator 50W (L x B x H) 14.7 x 29.5 x 103cm Schwarz, Silber
  • Inhalt: 1 Stück

Rowenta VU6670 Eole infinite Turmventilator

Auch dieses Modell der Marke Rowenta kommt mit einem sehr schicken Design daher, welches sich perfekt in fast jede Wohnung einbringen lässt. Der sehr leise 40 Watt Ventilator wurde so designt, dass der Ventilator mühelos von Raum zu Raum getragen werden kann und sollte der Ventilator mal nicht gebraucht werden, so findet dieser in fast jedem Schrank Platz. Dies ist mitunter dem schlanken Design zu verdanken. Auch hier ist ein Timer verbaut und eine Steuerung über die Fernbedienung ist durchaus möglich. Wird der Ventilator verstaut, so kann die Fernbedienung einfach im eingebauten Fach im Ventilator untergebracht werden, sodass diese nicht verloren gehen kann. Die Lautstärke ist reduzierbar bis auf eine entspannte 35 Dezibel, welche von nahezu jedem als leise bis nahezu geräuschlos empfunden werden.

Rowenta Turmventilator VU6670 EOLE INFINITE | Timer | Auto- Modus | Fernbedienung | Auto-... *
  • Eole Infinite Digital Turmventilator mit 180° Ozillation garantiert eine gute Verteilung des Luftstroms im ganzen Raum
  • Automatische Kabelaufwicklung: Das Kabel kann automatisch im Gerät aufgewickelt werden für eine einfache Aufbewahrung und mehr...
  • Ein großer Standfuß sorgt für perfekte Stabilität und ein abnehmbares Lufteinzugsgitter ermölicht die einfache Reinigung

Djive Flowmate Tower one

Der Djive Flowmate Turmventilator vereint eine Vielzahl verschiedener Funktionen mit einem tollen und schicken Design, welches in fast jede Wohnung passt oder das Ambiente sogar aufwertet. Zunächst sollte hier klar gesagt sein, dass es sich um einen sehr umweltfreundlichen und leisen Ventilator handelt, welcher mit 35 Watt definitiv sehr stromsparend ist.
Zudem ist auch hier eine Fernbedienung vorhanden, welche allerdings völlig optional ist, dieser moderne Turmventilator vor allem mit der eigenen App oder mit einem Sprachassistenten wie Alexa gesteuert werden kann. Hierdurch spart man sich eine Menge Stress im Alltag, welcher problemlos zu vermeiden ist. Auch das ist allerdings noch nicht alles, was dieses eher hochpreisige Modell zu bieten hat. Verschiedene Lüftungsmodi, Oszillation im 80 Grad-Winkel und sogar ein Anzeigedisplay sind ebenfalls vorhanden, um eine möglichst einfache und angenehme Bedienung und Lüftung zu ermöglichen.
Zudem handelt es sich bei diesem Modell nicht mehr nur um einen einfachen Ventilator, welcher den Zweck verfolgt die Luft ein wenig zu kühlen, denn hier ist sogar ein Luftfilter verbaut, welcher die Luft reinigt und für Allergiker eine Vielzahl von Vorteile mit sich bringt. Der eingebaute HEPA12 Filter kann jederzeit gewechselt werden, um die Lauft auch nach langer Nutzung immer noch so frisch zu halten, wie bei der ersten Verwendung des Ventilators.

djive Flowmate Tower one Turmventilator, Leiser Ventilator mit App & Alexa Steuerung, Luftreiniger... *
  • 2 in 1 Ventilator und Luftreiniger mit HEPA 12 Filter (Filtert <99,5 % der Partikel aus der Luft) - Ideal für Allergiker
  • Mit WLAN: Bequeme Steuerung über die djive home App, Alexa Sprachsteuerung oder IR Fernbedienung
  • 9 Windstufen, Schlafmodus, Zeitschaltuhr, Max-Modus, schwenkender Panorama-Modus und ein Windstärke-wechselnder Fresh-Modus via...

Rowenta HQ8110 Silent Comfort

Ein weiteres Modell von Rowenta auf der Liste, welches in ganzer Linie überzeugen kann. Zwar handelt es sich hierbei nicht um ein smartes Gerät, wie bei dem Modell von Djive, allerdings sind auch hier mehr Funktionen verbaut als bei einem herkömmlichen Turmventilator. Zunächst ist auch hier mal wieder das angenehme Design zu loben. Das praktische Display gibt genaue Informationen über die aktuellen Einstellungen und die Raumtemperatur.
Zudem handelt es sich bei diesem oszillierenden und dennoch leisen Turmventilator keineswegs nur um einen Turmventilator. Auch hier ist ein Filter verbaut, welcher die Luft reinigen soll und somit auch gut für die Gesundheit sein kann.
Ein Ventilator ist meist nur im Sommer wirklich nützlich. Das wissen auch die Hersteller und Designer des Rowenta HQ8110, denn mit einem einfachen Trick wurde dieses Modell so verbessert, dass auch im Winter ein gewisser Nutzen entsteht, denn hier wurde einfach eine Heizung verbaut, welche Räume mit einer Größe von bis zu 40 Quadratmetern noch anständig heizen kann.

Rowenta HQ8110 Silent Comfort Turmventilator, Heizung & Filter in Einem; Sehr leise; Smart-&... *
  • 3 in 1: Ventilator- Heizlüfter- Kombi kann die Luft filtern, erfrischen, wärmen und ist somit ideal für einen ganzjährigen...
  • Sehr geräuscharm: nur 43 db(a) im Ventilator- Modus und 45 db(a) im Heiz- Modus
  • Smart- Modus: Das Gerät mit einer Kombination aus Ventilator und Heizlüfter erkennt die Raumtemperatur und passt seine Leistung...

Duux Whisper Flex

Der Whisper Flex Standventilator von Duux ist keinesfalls zu vergleichen mit den bisher genannten Turmventilatoren, welche sich in einem ähnlichen Preissegment aufhalten. Hier wurde kein Wert daraufgelegt, dass der Ventilator mit diversen Zusatzfunktionen ausgestattet ist, die eigentlich nicht von einem Ventilator zu erwarten sind.
Bei diesem extrem leisen, ja fast schon geräuschlosen Ventilator wurde vor allem darauf Wert gelegt, dass die Aufgaben eines Ventilators perfekt erfüllt werden. Mit einer Leistung von 2 Watt ist der Begriff stromsparend an dieser Stelle schon fast untertrieben, denn trotz Akku kann mit diesem Gerät stundenlang effektiv gekühlt werden. Zudem sind insgesamt 26 verschiedene Geschwindigkeitsstufen vorhanden, welche die Kühlung nahezu unbegrenzt anpassbar machen.
Natürlich sind auch hier eine Fernbedienung und eine Smartphone-Steuerung inklusive, um die Bedienung so einfach zu gestalten wie nur möglich. Aufgrund der diversen verschiedenen Einstellungen in Sachen Geschwindigkeit, Sleep Timer und Oszillation ist die Smartphone-Steuerung allerdings ganz klar zu empfehlen. Auch die Timer und Oszillationseinstellung sind ein gutes Stückchen weiter als die eines herkömmlichen Ventilators. 24 Timereinstellungen und sowohl vertikale, als auch horizontale Oszillation sind hier absolut kein Problem. Der Duux Whisper Flex kann also ganz klar als einer der besten High-End-Ventilatoren bezeichnet werden.

Duux Whisper Flex Smart Standventilator - Steuerung per Fernbedienung & Smartphone -... *
  • 🌎 SMARTER STANDVENTILATOR - Unser innovativer Stehventilator lässt sich intuitiv über die Fernbedienung oder über unsere...
  • 🌎 KOMPROMISSLOSE LEISTUNG - Der Whisper Flex verfügt über 26 Geschwindigkeiten und macht ihn zu einem Multitalent in seinem...
  • 🌎 WENIGER IST MEHR - Ein überraschend modernes Design und das hochwertige LCD-Display runden den Whisper Flex zu einem echten...

Dyson AM07

Der Name Dyson wird den meisten bereits ein Begriff sein. Kaum eine Firma steckt so viel Zeit und Geld in Innovation und Verarbeitung wie Dyson es tut. Der Dyson Cool AM07 ist das Ergebnis eben dieser Investitionen. Der moderne, fast schon futuristisch wirkende Ventilator von Dyson glänzt neben dem perfekten Design auch mit der innovativen Air Multiplier Technologie, welche verspricht die Luftströme angenehm und gleich zu halten und all das völlig ohne Rotoren. Alleine aus diesem Grund ist hier dann natürlich auch die extreme Sicherheit zu loben, welche dadurch zustande kommt.
Die Fernbedienung kann mit einem Magnet einfach am Ventilator befestigt werden und alle Knöpfe sind direkt und einfach zu verstehen, wodurch die Bedienung bereits bei der ersten Anwendung sehr leichtfällt. Die Verarbeitung des AM07 ist herausragend und lässt absolut keine Wünsche offen. Das Modell wurde sogar mit dem Quiet Mark der sogenannten Noise Abatement Society ausgezeichnet, da das Betriebsgeräusch nahezu immer gleichbleibt während die Leistung verändert wird. Wer nach einem sehr guten leisen Ventilator sucht, der ist beim Modell von Dyson genau richtig und kann sofort von der Innovation und Qualität der Marke Dyson profitieren.

Angebot

Diese Kriterien sollten beim Kauf eines leisen Ventilators beachtet werden

Wer sich einen leisen Ventilator anschaffen möchte, der wird sicherlich schon festgestellt haben, dass unzählige Faktoren beim Kauf relevant sind. Wer einfach nur angenehmer Wohnen möchte, sich aber bisher noch nicht intensiv mit der großen Welt der Ventilatoren beschäftigt hat, der kann hier schnell auch mal den Überblick verlieren. Wichtig ist es also, dass man vor dem Kauf einmal alle Kriterien die wirklich wichtig sind, gesehen und verstanden hat.

Die Lautstärke eines Ventilators ist das A und O

Leider sind nicht alle Ventilatoren auf dem Markt mit einer präzisen Angabe für die Lautstärke versehen. In diesem Fall müssen oftmals Bewertungen von Kunden genutzt werden, um herauszufinden, ob der Ventilator tatsächlich leise ist. In vielen Fällen ist es aber tatsächlich so, dass gerade die lauteren Modelle keine Dezibel-Angabe haben, an der sich ein Kunde dann orientieren könnte. Vor allem wenn das Modell auch schon einige Jahre auf dem Markt ist, kann dann davon ausgegangen werden, dass es sich leider nicht um einen leisen Ventilator handelt. Ist eine Dezibel-Angabe beim Modell vorhanden, so sollte ein Höchstwert unterhalb von 50 dB angepeilt werden, denn dieser Pegel wird von den meisten noch als leise empfunden.

Die Größe des Ventilators hat Vor- und Nachteile

Jeder weiß, dass ein großes Möbelstück schlichtweg viel Platz benötigt. Bei dieser Regel sind auch Ventilatoren keine Ausnahme und entsprechend muss bei der Größe des Ventilators zunächst beachtet werden, ob das Modell überhaupt in den Raum passt, in dem er letztlich stehen soll. Dies ist allerdings keineswegs der einzige Grund, um aktiv auf die Größe des Ventilators zu achten. Zwar mag ein großer Ventilator viel Platz in der Wohnung oder im Raum einnehmen, allerdings sollte auch beachtet werden, dass mehr Fläche, die mit Rotoren ausgestattet ist, auch automatisch mehr Luft bedeutet, die in Bewegung versetzt wird.
Die Luftzirkulation wird von größeren Ventilatoren also ganz automatisch deutlich mehr gefördert, als von kleineren Ventilatoren. Die gefühlte Kühlwirkung, sowie auch der Bereich, welcher angenehmer temperiert ist, sind also deutlich größer bei einem größeren Ventilator. Auf der anderen Seite hingegen muss auch angemerkt werden, dass ein großer Ventilator leider auch meist deutlich lauter ist als ein kleiner Ventilator, da ein stärkerer Motor die schwereren Rotorblätter in Bewegung versetzen muss. Die Rotorblätter bei einem großen Ventilator müssen also zwingend auch sehr gut profiliert sein, um keine zu hohe Lautstärke zu verursachen.

Ohne Leistung keine Kühlung

Lautstärke und Größe eines Ventilators sind definitiv sehr wichtige Faktoren, die beim Kauf immer beachtet werden sollte. Allerdings ist vor allem die Leistung sehr wichtig, um festzustellen, ob der Ventilator auch wirklich stark kühlen kann. Hierbei muss man als Verbraucher allerdings sehr gut anpassen, denn nicht selten wird angenommen, dass die direkte Leistung, welche in Watt angegeben wird, automatisch auch eine bessere Kühlwirkung verursacht. Dieser Irrglaube hat sich in den letzten Jahren sehr hartnäckig gehalten, ist aber extrem unwahr und führt oftmals dazu, dass man einen zu lauten Ventilator kauft, der gerne auch unnötig viel Strom frisst, aber deutlich weniger Kühlleistung bringt, als ein verhältnismäßig „leistungsschwacher“ Ventilator.
Die direkte Leistung in Watt ist zwar ein schöner Anhaltspunkt, um zu erkennen wie nachhaltig der Ventilator letztlich ist, aber tatsächlich sollte auf indirekte Leistungsindikatoren geachtet werden, die meist von den Herstellern auch angegeben wird. Zunächst ist die Drehzahl ein guter Wert, welcher auf die meisten Modelle auch wirklich angewendet werden kann. Hiermit kann schnell in Erfahrung gebracht werden, ob das Modell gut kühlt oder nicht. Bei diesem Wert sollte allerdings auch die Größe des Ventilators betrachtet werden und auch die Profilierung der Rotorblätter ist dann wichtig, um die Lautstärke dennoch niedrig zu halten. Bei der Suche nach einem energiesparenden Modell kann nun die Wattzahl ergänzend zur Drehzahl verwendet werden, um den Ventilator zu finden, der die perfekte Leistung für die eigenen vier Wände mit sich bringt.
Leider sind auch diese Werte nicht immer anwendbar, da es mittlerweile sogar Ventilatoren gibt, bei denen die Drehzahl vollkommen an Bedeutung verloren hat. In diesen Fällen handelt es sich allerdings in der Regel um Ventilatoren, welche technisch bereits so fortgeschritten sind, dass hier nicht mal mehr ein Rotor benötigt wird. Diese Modelle sind zumeist stromsparend und bringen eine großartige Leistung während der Lautstärke Pegel sich enorm in Grenzen hält. Derartig innovative Modelle sind im Preis nicht mehr mit den normalen Modellen zu vergleichen und gleichen in Sachen Anschaffungskosten oftmals schon eher einer Klimaanlage.

Die Reichweite bestimmt über die Verwendungsmöglichkeiten

Wer sich einen Ventilator kaufen möchte, der sollte bereits vorab planen wo genau der Ventilator letztlich stehen soll und wer ihn verwenden wird. Das ist wichtig, da die Reichweite des Ventilators, welche man am Ende benötigt, primär davon abhängig ist, wo der Ventilator nach dem Kauf eingesetzt werden soll. Ein Ventilator für den Schreibtisch wird zum Beispiel deutlich weniger Reichweite benötigen, als ein Ventilator, der das Wohnzimmer für alle auf der Couch gleichermaßen kühlen soll. Die tatsächliche Reichweite eines Ventilators wird meist von zwei Faktoren bestimmt – Größe der Rotoren und Geschwindigkeit der Rotoren.

Große Rotoren sind meist der Faktor, welcher am meisten zur Reichweite beiträgt. Zwar ist auch die Geschwindigkeit der Rotoren durchaus ein ausschlaggebender Faktor, allerdings muss hier dann auch immer eine höhere Leistung in Anspruch genommen werden, wodurch der Ventilator dann schnell mal ein wenig mehr Strom frisst, als er es müsste, wenn die Rotoren einfach nur ein wenig größer wären.
Neben diesen beiden extrem wichtigen Faktoren kann aber auch ein dritter Faktor, welcher gerne mal vergessen wird, darüber entscheiden, wie weit der Kühleffekt des leisen Ventilators reichen kann – der Winkel der Rotorblätter. Hierbei handelt es sich allerdings leider um einen Faktor, welcher primär für experten interessant ist. Eine genaue Berechnung des perfekten Winkels der Rotorblätter kann extrem kompliziert sein, weswegen dieser Vorgang glücklicherweise bereits von den Herstellern selbst übernommen wird. Fast alle namhaften Hersteller investieren eine Menge Geld in Designer und Experten für derartige Themen, um dem Verbraucher mühsames Rechnen zu ersparen.
Nur No-Name Hersteller sparen gerne mal an dieser Stelle, weswegen gerade markenlose Ventilatoren oder Ventilatoren von unbekannten Herstellern, oft sehr preisgünstig daherkommen. Hierdurch muss dann auf große Rotoren und starke Motoren gesetzt werden, um einen guten Kühleffekt zu erzielen. Der Anschaffungspreis erscheint durch dieses Vorgehen der Hersteller meist sehr attraktiv, während die Stromkosten diese Investition langsam aber sicher behindern.

Ein Ventilator sollte immer drehbar sein

Es gibt nur sehr wenige Szenarien, in denen ganz klar ein Ventilator zu empfehlen ist, der sich nicht drehen kann. Aus diesem Grund gibt es auch nur sehr wenige Gründe die für eine solche Anschaffung sprechen. Zumindest die horizontale Drehung ist kaum wegzudenken und sollte bei jedem Ventilator vorhanden sein, um zu gewährleisten, dass der Ventilator den zu kühlenden Bereich auch wirklich gleichmäßig kühlen kann. Die sogenannte Oszillation sollte beim Kauf also immer beachtet werden. Ein Oszillationswinkel zwischen 90 und 180 Grad ist ganz klar zu empfehlen. Alles was darüber hinausgeht wäre in dem Fall schon wieder Luxus.
Wer möchte, dass die Kühle wirklich überall gleichmäßig verteilt wird, der sucht nach einem Ventilator, welcher sowohl über vertikale Oszillation, als auch über horizontale Oszillation verfügt. Diese Modelle sind zwar meist eher teuer, allerdings ist der positive Effekt sehr stark spürbar.

Einstellungsstufen für effektiveren Verbrauch und bessere Kühlung

Nicht jeder Sommertag ist so heiß, dass der Ventilator konstant mit voller Kraft laufen muss. Das ständige Neustarten des Ventilators wäre dann auch nicht zweckmäßig, da hierdurch der Verbrauch erheblich in die Höhe getrieben wird. Entsprechend ist es fast schon essentiell beim Kauf direkt auch auf die möglichen Einstellungsstufen des Ventilators zu achten. Hierdurch kann ein etwas schwüler Tag schnell angenehm gestaltet werden, ohne dass starke Windböen durch den Ventilator verursacht werden muss.
Dies ist natürlich nicht nur praktisch in der Anwendung und der Bequemlichkeit, auch der Stromverbrauch kann hierdurch mühelos und hocheffektiv optimiert werden. In Sachen Lautstärke profitiert man selbstverständlich auch dadurch, dass der Ventilator auch mal auf einer eher niedrigen Stufe laufen kann. Werden die Tage dann doch ein wenig heißer, so kann der Ventilator Schritt für Schritt an die Hitze angepasst werden und das Kühlgefühl passt immer perfekt zur aktuellen Situation.

Der wahrscheinlich beste Nebeneffekt bei solchen Einstellungen ist die Tatsache, dass der Ventilator nicht immer auf höchster Stufe läuft, wodurch man sich zu schnell an den kühlen Wind gewöhnt, welcher vielleicht noch nicht nötig war. Gewöhnt man sich an die volle Kühlleistung bei eigentlich erträglichen Temperaturen, so werden bei höheren Temperaturen plötzlich höhere Leistungen benötigt, als der Ventilator bringen könnte. Dies hätte dann im schlimmsten Fall sogar zur Folge, dass ein neuer oder ein weiterer Ventilator angeschafft werden muss.

Programme erleichtern die Bedienung

Wie oben bereits beschrieben können Einstellungen der Luftstärke extreme Vorteile mit sich bringen. Bietet ein Ventilator allerdings zum Beispiel 10 Stärkestufen, so muss man als Nutzer oftmals sehr lange experimentieren oder rumprobieren, bis man genau die Stufe findet, die zur aktuellen Situation passt. Dies wird nach einer Weile zwar nicht mehr so schwierig sein, wie kurz nach der Anschaffung, jedoch kann dieses ständige Testen schnell auch ein wenig nervig werden.

Aus diesem Grund existieren immer mehr Modelle, die nicht einfach nur mehrere Stärkestufen anbieten, sondern stattdessen auch unterschiedliche Lüftungsprogramme. Diese spielen meist mit der Oszillation, der Drehgeschwindigkeit der Rotoren und teilweise sogar mit dem Winkel der Rotoren. In den einzelnen Programmen werden dann Lautstärke, Kühleffekt und Kühlwinkel angepasst, wodurch die Anpassung an die aktuelle Lage deutlich einfacher ist.

Ein sehr beliebtes Programm ist hier das Schlafprogramm, welches bei einem Großteil dieser Modelle vertreten ist. Hier wird die Kühlung so angenehm gestaltet wie möglich, während die Lautstärke auf ein Minimum reduziert wird, ohne dabei an Kühlung zu verlieren. Neben dem Schlafprogramm werden in der Regel noch weitere Programme angeboten, welche entweder zur Entspannung beitragen oder den Kühleffekt maximieren. Wer also nicht gewillt ist mit unbeschriebenen Stufen zu experimentieren, welche meist nur durch die Zahl, der sie zugeordnet sind, einzuordnen sind, der sollte direkt zu einem Modell mit voreingestellten Programmen greifen.

Timer und andere Zusatzfunktionen

Ein Timer ist vielen bekannt aus allen möglichen Anwendungsgebieten. Fernseher, Radios und einfache Stoppuhren bieten diese Funktion immer häufiger an. Ventilatoren sind hier keine Ausnahme. Sogenannte Sleep-Timer können genutzt werden, um einzustellen wie lange der Ventilator laufen soll. Das ist vor allem dann praktisch, wenn man nicht gut einschlafen kann, wenn der Raum zu warm ist. In diesem Fall kann der Ventilator dann so lange verwendet werden, bis man in einer Tiefschlafphase ankommt, in der die Raumtemperatur nicht mehr wirklich wahrgenommen wird. Nach der eingestellten Zeit schaltet der Ventilator sich dann einfach aus und das Problem des zu warmen Raumes spielt dann keine Rolle mehr.
LEDs sind Zusatzfunktionen, welche vor allem zum Ambiente im Raum beitragen sollen. Mit den modern wirkenden Lichtern kann die Temperatur oder der Modus angegeben werden, der gerade eingestellt wurde. Es handelt sich hierbei allerdings immer um eine rein kosmetische Zusatzfunktion, die gerne auf den Preis schlägt und diesen unnötig in die Höhe treibt. Wer nach einem sehr preiswerten Modell sucht, welches vor allem durch Funktionalität glänzen kann, der ist bei Modellen mit LEDs meisten falsch.

Ein Ventilator, der gleichzeitig auch als Luftreiniger verwendet werden kann ist für viele sehr stark von Vorteil. Eine reine Luft im Raum ist ganz besonders in den Räumen, in denen man sich wirklich aktiv aufhält, sehr wichtig. Vor allem die Gesundheit der Lunge wird durch reine Luft nachhaltig gefördert. Wer in der Wohnung raucht oder andere Faktoren der Luftverschmutzung in der Wohnung hat, der sollte auf keinen Fall auf einen Luftreiniger verzichten. Ein Modell, dass beide Funktionen vereinen kann ist also definitiv zu empfehlen. Ebenfalls interessant sind Ventilatoren mit eingebautem Luftbefeuchter, welche auf dem Markt auch immer häufiger zu finden sind.

Fernsteuerungen jeder Art machen das Leben einfach

Fernbedienungen begleiten fast jeden durch das tägliche Leben. Ein wirklich großer und nennenswerter Teil der Haushaltsgeräte kann heutzutage in irgendeiner Art und Weise mit einer Fernbedienung gesteuert werden, um das lästige Aufstehen nach einem langen Tag auf ein Minimum zu reduzieren. Wichtig ist bei einer solchen Fernbedienung natürlich immer, dass die Knöpfe verständlich sind und die Fernbedienung nach Möglichkeit nicht so groß ist, dass sie unnötig viel Platz wegnimmt, aber auch nicht so klein ist, dass man sie ständig verlieren kann.

Keineswegs aber muss eine solche Fernsteuerung immer in Form einer Fernbedienung vorhanden sein. Das Problem der verlorenen Fernbedienung ist aufgrund der vielen verschiedenen Fernbedienungen im Haushalt eines jeden angekommen. Alexa, Google Home und noch viele weitere technische Begleiter machen die Verwendung von Fernbedienungen heutzutage völlig optional. Über einfache Sprachbefehle können Lichter, Heizungen, Türschlösser und selbstverständlich auch Ventilatoren gesteuert werden. Wer sich also nie wieder mit einer verlorenen Fernbedienung rumschlagen möchte, der ist sicherlich am besten damit bedient das Haus langsam aber sicher so smart zu gestalten, dass auch der Ventilator über die Sprachassistenten gesteuert werden kann.

Leider spiegelt sich der extreme Luxus einer Sprachsteuerung auch direkt im Preis der sprachsteuerungsfähigen Modelle wieder. Teilweise ist mit einem Aufpreis von bis zu 100% zu rechnen, wenn man sich ein Modell mit Sprachsteuerung zulegen möchte. Empfehlenswert sind die Modelle allerdings trotzdem vor allem für diejenigen, die ihre Wohnung bereits zu einigen Teilen smart gestaltet haben. Sollte der Ventilator allerdings gekauft werden zu einem Zeitpunkt, zu dem noch nichts in der Wohnung wirklich smart ist, so ist von einem solchen Kauf abzuraten.

Persönliche Faktoren müssen beim Kauf auch beachtet werden

Die wichtigsten Kaufkriterien wurden oben bereits genannt und begründet, allerdings handelt es sich hierbei um ganz allgemeine Kriterien und Eigenschaften, auf die man immer achten sollte. Vor allem auf die persönlichen Kriterien sollte man aber besonders achten, da diese immer ganz individuell sind und darüber bestimmen, ob der Ventilator gut in das eigene Leben eingebaut werden kann oder nicht.

Benutzerfreundliche Steuerung für ein einfaches Leben

Was genau man selbst als benutzerfreundlich gelten lässt ist völlig individuell und sollte auf keinen Fall pauschalisiert werden. Es gibt durchaus viele technisch versierte Personen, die mit jeder Steuerung klarkommen, egal wie diese letztlich aussieht. Auch kann natürlich immer die Gebrauchsanweisung genutzt werden, um die Steuerung und Bedienung eines Ventilators perfekt zu verstehen. Nicht jeder ist aber bereit die Gebrauchsanweisung zu lesen und teilweise wird keine Gebrauchsanweisung mitgeliefert, da diese online einsehbar ist. Wer sich all diesen Aufwand sparen möchte, der sollte also ganz besonders darauf achten, dass die Bedienung sehr einfach verständlich ist und alle Funktionen direkt ersichtlich sind.
Gerade moderne Hersteller machen es dem Verbraucher hier so einfach wie möglich und versuchen alles so zu designen, dass die gesamte Steuerung des Ventilators in wenigen Minuten ohne Lesen oder Googeln verstanden werden kann.

Größe und Gewicht falls der Ventilator bewegt wird

Nicht jeder hat vor einen Ventilator zu verwenden, der immer an der ein und selben Stelle stehen soll. In diesem Fall ist es dann natürlich sehr wichtig, dass man selbst dazu in der Lage ist den Ventilator auch ohne Hilfe zu bewegen. Ist der Ventilator zum Beispiel zu groß oder zu schwer, so wird vielleicht eine zweite oder gar eine dritte Person benötigt, um den Ventilator an den Ort zu verschieben, an dem er gerade gebraucht wird. Dies gilt es vor allem dann zu vermeiden, wenn man alleine in einem Haushalt lebt.

Ein sicherer und leiser Ventilator für junge und tierische Mitbewohner

Nicht selten ist ein Ventilator für die erwachsenen des Hauses weder zu laut, noch zu unsicher. Allerdings sind die Erwachsenen nicht immer die einzigen Bewohner in einem Haushalt. Kinder und Tiere sind in vielen Haushalten mit von der Partie und sollten entsprechend auf keinen Fall vergessen werden. Die Familienmitglieder sollen selbstverständlich vor jeder unnötigen Gefahr gewahrt werden, weswegen es sehr wichtig ist, dass einige Sicherheitsfaktoren beim Ventilator gegeben sind.
Zunächst sollten die Rotoren so geschützt sein, dass weder ein Kind, noch ein Tier die Möglichkeit hat mit Hand, Pfote oder Schwanz zwischen die schnell rotierenden Rotorblätter zu geraten. Vor allem bei Rotoren, welche nicht aus weichem Kunststoff sind, ist dieser Faktor extrem wichtig.
Auch muss der Ventilator so standfest sein wie nur möglich. Herumtollende Kinder und Hunde neigen leider dazu den Ventilator umzuwerfen, wenn dieser etwas unpraktisch positioniert sein sollte. Ist der Ventilator so aufgebaut, dass er leicht umzuwerfen ist, so sollte das Modell dann so designt sein, dass niemand Schaden vom Fallenden Luftkühler nehmen kann und der Ventilator dabei dennoch nicht zu Bruch geht.

Fazit

Leise Ventilatoren sind neben Klimaanlagen die besten Helfer in einem unangenehm heißen Sommer. Zwar kann der Kauf durchaus etwas kompliziert sein, allerdings kann ganz klar gesagt sein, dass die Anschaffung sich lohnt, da der Aufenthalt in jedem Raum mit einem Ventilator um ein Vielfaches angenehmer ist, als der Aufenthalt in einem Raum ohne Ventilator oder andere Kühlung. Vor allem Ventilatoren, die man einfach transportieren kann sind in diesem Fall besonders praktisch, da man einfach jedem Familienmitglied einen persönlichen Ventilator anschaffen kann, um die Sommerhitze ertragen zu können. In der Regel ist dies immer noch deutlich günstiger als die durchschnittliche Klimaanlage, welche denselben Effekt erzeugen soll.

Häufig gestellte Fragen zu leisen Ventilatoren

Ist ein leiser Ventilator so gut wie ein normaler und lauter Ventilator?

Praktischerweise ist der technische Fortschritt in den letzten Jahren so rasant vorangeschritten, dass heutzutage kaum noch ein nennenswerter Unterschied in Sachen Leistung zwischen einem leisen und einem lauten Ventilator besteht. Die tatsächliche Kraft eines Ventilators und dessen Lautstärke ist natürlich immer von der Verarbeitung, dem Material und auch dem Motor abhängig. Eine pauschale Antwort kann hier also nicht gegeben werden, denn sicherlich gibt es auch einige leise Ventilatoren, welche nicht ganz so stark sind, wie ein lauter Ventilator zum selben Preis.

Sind leise Ventilatoren teuer im Vergleich zu lauten Ventilatoren?

Die Lautstärke eines Ventilators wird von nahezu allen Herstellern gleichermaßen so weit reduziert wie nur möglich. Aus diesem Grund kommt es nur selten vor, dass man einen wirklich großen Preisunterschied zwischen lauten und leisen Ventilatoren feststellen kann. Laute Ventilatoren deuten allerdings oftmals auf eine eher günstige oder gar billige Verarbeitung hin. Entsprechend kann es sein, dass der lautere Ventilator etwas günstiger ist, aber dafür ist die Lautstärke dann meist auch nicht der einzige Nachteil beim günstigeren Modell.

Ist eine Klimaanlage besser als ein Ventilator?

Zunächst muss ganz klar gesagt sein, dass eine Klimaanlage eigentlich nicht wirklich mit einem Ventilator zu vergleich ist. Ein Ventilator sorgt lediglich für Wind, welcher die Luft in Bewegung versetzt und somit ein angenehmeres Lüftchen in der Wohnung herrscht. Eine Klimaanlage hingegen existiert tatsächlich um die Luft effektiv zu Kühlen. Es findet also wirklich eine Senkung der Temperatur statt. Die Klimaanlage ist also durchaus die effektivere Lösung, wenn es darum geht die Luft in der Wohnung kühler zu machen. Leider ist eine Klimaanlage aber auch um ein Vielfaches teurer als ein Ventilator und schadet zudem auch der Umwelt deutlich mehr.

Letzte Aktualisierung am 31.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API | Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell